Krankheitsbilder

Hier haben wir relevante Krankheitsbilder für Sie zusammengetragen, um Ihnen ein wenig Hintergrundinformation zu geben. Vereinbaren Sie einen Termin, kommen Sie vorbei, wir sind dafür da, um Ihnen zu helfen.


1. Hämorrhoiden

Als Hämorrhoiden werden Gewebepolster am Abschluss des Enddarmes bezeichnet, die aus arteriellen und venösen Blutgefäßen gebildet werden.

Hier erfahren Sie mehr


2. Analfissur

Einrisse im Bereich des Analkanals und des Afters sind in der Regel akute und hoch schmerzhafte Ereignisse.

Hier erfahren Sie mehr


3. Analvenenthrombose

Eine der häufigsten akuten Veränderungen am After sind Thrombosen (Blutgerinnsel) in den Venen im Afterbereich.

Hier erfahren Sie mehr


4. Analabszess und Analfistel

Die Ausbildung eines Abszesses (Eiterherd) am After ist auf zwei mögliche Ursachen zurückzuführen. Entweder besteht eine örtliche Entzündung eines Haarbalgs wie bei einem Furunkel oder ein entzündliche Veränderung im Bereich der Afterdrüsen (Proktodealdrüsen in den Analkrypten) führt zu einer Eiteransammlung. Der dabei entstandene feine Gang  zwischen den Analkrypten und der Körperoberfläche nennt man Analfistel. Die Einteilung der Fisteln und Abszesse richtet sich nach dem Verlauf in Bezug auf den Schließmuskel.

Hier erfahren Sie mehr


5. Steißbeinfistel (Sinus pilonidalis)

Bei einem Sinus pilonidalis bilden sich fuchsbauartige Gänge (Fisteln) über dem Steiß- und Kreuzbein im Unterhautfettgewebe.

Hier erfahren Sie mehr


6. Analekzem

Das Leitsymptom des Analekzems ist in der Regel ein unangenehmer bis quälender Juckreiz und Brennen am After. Akute Analekzeme weisen eine starke Rötung der Haut mit oberflächlichem Nässen auf. Bei längerem Bestehen finden sich häufig weißliche Hautveränderungen und ein Verhärtung der Analfalten im Bereich der betroffenen Haut.

Hier erfahren Sie mehr


7. Anale Feigwarzen (Condylomata acuminata)

Bei langsam größer werdenden, zum Teil flächig ausgedehnten Knötchen in der After- und Genitalregion kann es sich um Feigwarzen (Condylomata acuminata) handeln. Meist kommt es mit dem Auftreten dieser Warzen zu einem analen Juckreiz und gelegentlich Blutungen.

Hier erfahren Sie mehr


8. Anale Dysplasien auf dem Boden von HPV-Infektionen und Afterkrebs (Analkarzinom)

Hier erfahren Sie mehr


9. Marisken

Fälschlicherweise wird im Volksmund alles Gewebe am Afterrand als Hämorrhoiden bezeichnet. Handelt es sich bei diesen Gewebsvergrößerungen um Hautfalten, bezeichnet man diese als Marisken. Marisken sind sehr häufig und haben keinerlei Krankheitswert.

Hier erfahren Sie mehr


10. Stuhlinkontinenz

Die anale oder Stuhlinkontinenz ist ein Leiden, das sich relativ häufig in der Bevölkerung findet und vermehrt Frauen in höherem Alter betrifft.

Hier erfahren Sie mehr


11. Verstopfung (Obstipation)

Verstopfung ist ein weitverbreitetes Beschwerdebild. Die Häufigkeit der Stuhlentleerung ist von Mensch zu Mensch extrem unterschiedlich. Daher wird das Augenmerk weniger auf die absolute Stuhlfrequenz als auf die Beschwerden wie Völlegefühl bis Bauchschmerzen, Brennen, Schmerzen und Blutabgang durch Einrisse am After gelegt. Die Betroffenen müssen sich mit vermehrtem Pressen und langen Toiletengängen behelfen. Dies führt zu weiteren Problemen wie Analvenenthrombosen, Hämorrhoidalleiden und mit der Zeit zu Schäden am Beckenboden.

Hier erfahren Sie mehr




Telefonische Sprechzeiten:

Montag

8:00–11:30 und 15:00–17:30

Dienstag 

8:00–11:30 und 15:00–17:30

Mittwoch 

8:00–12:30

Donnerstag

8:00–11:30 und 15:00–17:30

Freitag

8:00–11:30


Termine nach Vereinbarung. Notfallsprechstunde täglich 8:00–9:00